Neue Limericks

Ein Trunkenbold simste in Ohne

Dem Schnapsbrenner: „Hilfe! Ich wohne

im Drosselweg 4

Kein Tropfen mehr hier!

Schnell liefern, von mir aus mit Drohne!“

 

Thomas Elbrecht

 

 

Ein Kassenpatient aus Steinstücken

Bekommt beim Dentisten zwei Brücken

Die sitzen arg schlecht

Der Arzt meint: „Zu Recht,

mehr geht nicht für zweihundert Mücken!“

 

Thomas Elbrecht

 

 

Es stöhnte ein Bursche aus Strohn:

„Die Liebe, sie ist nur ein Hohn!

Was echt scheint und groß,

ist letztlich doch bloß

die Wirkung von Testosteron.“

 

Beat Spitz

 

 

Es war eine Dürre aus Hessen

Auf üppige Brüste versessen

Die brachten mehr Lust

Doch leider auch Frust

Denn jetzt kippt sie ständig ins Essen

 

Gemeinschaftswerk nach einer Idee von Jutta Schmidt

 

 

Es wischt eine Hausfrau aus Kaub

Mit Leidenschaft gerne den Staub

Von Fenstern und Schränken

Von Tischen und Bänken

Sogar vom Gemahl, mit Verlaub

 

Jutta Schmidt

 

 

Eine lüsterne Greisin aus Witten

Hat im Heim ihren Nachbarn geritten

Bis der Boden vibrierte

Und sie laut explodierte

Darauf flogen sie raus – ihre Dritten

 

Thomas Elbrecht

 

 

Ein Schönling mit Waschzwang aus Flein

Ist äußerlich makellos rein

Die Gattin gibt an:

„Im Bett ist mein Mann

das Gegenteil, nämlich ein Schwein!“

 

Thomas Elbrecht

 

 

Vor Kurzem gelang in Peru

Die Kreuzung von Masthahn und Kuh

Ein Forscher verriet:

„Der Nutztierhybrid

begrüßt mich mit Kikerimuh.

 

Thomas Elbrecht

 

 

Ein Grafiker hatte in Lochen

Guillochen vollendet gestochen

Die Crux war allein

Sein 70er-Schein:

Da hat man die Fälschung gerochen

 

Peer Görner

 

 

Ein Meister der Kalligraphie

Verkauft seine Werke fast nie

Von Ferne genial

Von Nahem nur Qual:

Er laidet an Lehgasteny

 

Peer Görner

 

 

Zwei Hochleistungssäufer aus Scheyern

Bestiegen beim »Sauf-Open Bayern«

Den sportlichen Thron

Denn traumhaft synchron

Geriet ihr gemeinsames Reihern

 

Thomas Elbrecht

 

 

Wir liebkosen den Hintern von Erdogan

Und im Innern die Zotten vom Muselman

Denn geflüchtete Syrer

Hält uns fern dieser Führer

Drum verzeihen wir auch seinen Größenwahn

 

Heinz Hermann Michels

 

 

Es gab einen Mann in Rheinfelden

Der hatte im Haus nichts zu melden

Drum stieg er aufs Dach

Schlug außerhalb Krach

Und spielte im Freien den Helden

 

Heinz Hermann Michels

 

 

Es lebte ein Abt in Venedig

Katholisch und daher auch ledig

Er holte stets Buben

Zu sich in die Stuben

Trotzdem sprach die Kirche ihn selig

 

Bernhard H. Behncke

 

 

Du hörst jemand reden aus Dresden

Und kommsde aus Dresden, verstehsdn

Doch kommsde aus Singen

Aus Kiel oder Bingen

Verstehsdn nur dank seiner Gesten

 

Heinz Hermann Michels

 

 

Wenn die Liebe im Winde verweht

Wenn das Leben im Fluge vergeht

Wenn der Weltschmerz ihn kriegt

Und das Heizöl versiegt

Ja, dann suhlt sich im Leid der Poet

 

Astrid Meinung

 

 

Es gab eine Lady in Brecht

An der war so manches nicht echt:

Die Brüste, die Lippen

Die Form ihrer Rippen

Die Taille, der Po, das Geschlecht

 

Heinz Hermann Michels

 

 

Es gab eine Hübsche in Brecht

Der war meine Liebe nicht recht

Ich schickte ihr Briefe

Und Verse mit Tiefe:

Es wurde ihr jedes Mal schlecht

 

Heinz Hermann Michels

 

 

Es gab eine Schönheit in Schweden

Die kam zum Orgasmus beim Reden

Sie meinte lakonisch

Sie liebe platonisch

Und nehme zum Reden nicht jeden

 

Heinz Hermann Michels

 

 

Respekt zollt ein Richter aus Frechen

Dem organisierten Verbrechen

Wer kopflos agiert

Und rumdilettiert

Den lässt er ein Ordnungsgeld blechen

 

Heinz Hermann Michels

 

 

Einem Bischof gelang in Florenz

Eine Steigerung seiner Potenz

Durch die Agitation

Gegen Penetration

Und die triebhafte Adoleszenz

 

Heinz Hermann Michels

 

 

Einst lebte ein Mann in Hersbruck

Der fand in der Heimat kein Gluck

Er zog in die Ferne

Dort lebt er nun gerne

Und will nach Hersbruck nicht zuruck

 

Helmut Pape

 

 

Das neue Jahr steht vor der Tür

Und kommt mir sehr unbekannt vür

Es drängelt ins Haus

Das alte muss raus

Von Rücksicht und Takt keine Spür!

 

Astrid Meinung

 

 

Ich baggerte mal in Bad Aibling

Doch kam mir bald vor wie ein Feigling

Erst protzte ich rum

Dann wurde ich stumm

Zum Schluss war ich lieb wie ein Weichling

 

Heinz Hermann Michels

 

 

Ein winziger Mann hat in Lunden

Nun endlich ein Vollweib gefunden

Er besteigt voller Lust

Das Massiv ihrer Brust

Seitdem ist er spurlos verschwunden

 

Astrid Meinung

 

 

Ein Kaufmann verzockte in Rech

Sein Geld mit viel Dummheit und Pech

Er dachte, ihm bliebe

Das Glück in der Liebe

Doch auch seine Frau war dann wech

 

Beat Spitz

 

 

Einer lüsternen Dame aus Lützen

War es wichtig, beim Sex sich zu schützen

Doch da war dieser Junge

Mit extrem langer Zunge

Ja, was sollte ein Gummi da nützen?

 

Beat Spitz

 

 

Es vertickte ein Prahlhans aus Witten

Seinen fetten, PS-starken Schlitten

Scharfen Kurven stets treu

Investierte er neu:

Seine Frau hat jetzt größere Titten

 

Beat Spitz

 

 

Es stellte ein Mannsbild aus Tann

Die These auf: Jeder Mann kann!

Die Freundin warf ein

Das könne schon sein

Doch wüsste sie gerne auch: WANN?

 

Beat Spitz

 

 

Es ernährt sich ein Model aus Gmund

Leider nicht so besonders gesund

Denn sie liebt zwar das Kochen

Doch sie nagt nur an Knochen

Und den Rest gibt sie immer dem Hund

 

Beat Spitz

 

 

Es war ein Professor aus Hall

Besorgt um den Geldwertverfall

Wo Zähne gewesen

Trug nun er Prothesen

Aus kostbarem Edelmetall

 

Astrid Meinung

 

 

Es war ein Professor aus Hall

Der malte wie Klimt und Chagall

Er malte nicht schlecht

Im Grunde „wie echt“

Jetzt prüft die Justiz diesen Fall

 

Beat Spitz

 

 

Es fuhr ein Rabauke aus Lachen

Im Audi mit zweihundert Sachen

Von dem Highway zur Höll’

Bog er ab ins Geröll

Und ließ es dort ordentlich krachen

 

Beat Spitz

 

 

Ein Arzt der Gesichtschirurgie

Ist heute zerstreut wie noch nie

Vergisst das Fixieren

Beim Lid-Operieren

Jetzt blinzelt das Auge am Knie

 

Astrid Meinung

 

 

Es glaubte ein Junge aus Luso

Er singe so schön wie Caruso

Sah sich selbst schon als Star

Doch man machte ihm klar:

„Mein Freund, das siehst leider nur du so.“

 

Beat Spitz

 

 

Ein zerstreuter Professor aus Schlott

Fuhr schon Dutzende Autos zu Schrott

Weil er ständig vergaß

Was nun Bremse, was Gas

Und sein Statement: „Ich bin ja nicht Gott!“

 

Walter Dikomey

 

 

Ein geachteter Bürger aus Lauen

Der zu Reichtum kam einzig durch Klauen

Hat den Querkopf von Sohn

- Der will Arbeit und Lohn! -

Voller Zorn und Empörung verhauen

 

Walter Dikomey

 

 

Es erklärte ein Büßer aus Klinken:

„Ich entsage dem Essen und Trinken!“

Dem erstaunlichen Mann

Sah man kaum etwas an

Doch ganz plötzlich begann er zu stinken

 

Beat Spitz

 

 

Es gab einen Häftling aus Mehren

Der liebte es, aufzubegehren

Er fühlte im Streit

Sich herrlich befreit

Mit Haft war der nicht zu bekehren

 

Heinz Hermann Michels

 

 

Es saß mal ein Denker in Tegel*

Der war ein berüchtigter Flegel

Erhob er die Hand

Zitierte er Kant

Und flogen die Fäuste, dann Schlegel

 

* Tegel ist ein Stadtteil von Berlin mit einer großen Justizvollzugsanstalt

Heinz Hermann Michels

 

 

 

Neue Aphorismericks

Inwiefern, frag ich manchmal, sind wir

So besonders und deshalb kein Tier?

Ist es Kunst, Poesie?

Ist es Philosophie?

Oder grenzenlos tödliche Gier?

 

Beat Spitz

 

 

Neue Experimentellericks

Es poltert ein Dichter aus Leimen:

„Ich hasse Gedichte mit Reimen!

Ein solches Gedicht

hat selten Gewicht,

und außerdem bin ich aus Detmold.“

 

Heinz Hermann Michels

 

 

Neue Glamouricks

Früher säte Jörg Haider in Kärnten

Gerne Ängste, um Stimmen zu ernten

Doch er fuhr dann zu schnell

Auf dem Highway to Hell

Wo die Götter ihn schließlich entfernten

 

Heinz Hermann Michels

 

 

Neue Übertragungen ins Deutsche

A near-sighted fellow named Walter,

Led a glamorized lass to the altar;

A beauty he thought her,

Till some soap and water

Made her look like the Rock of Gibraltar.

 

 

Grell geschminkt war ein Mädchen aus Malta

Und es wurde die Braut von Hans-Walter

Als die Braut sich dann wusch

Und entfernte ihr Rouge

Sah sie aus wie der Fels von Gibraltar

 

Übertragung von Heinz Hermann Michels